News - Archiv

Rhein Ruhr Power: 10 Jahre Energieforschung für Deutschland

Wasserstoff, Power-to-Products, Sektorenkopplung, Additive Fertigung und Digitalisierung sind die Themen, die die Energiewende in Deutschland und den Transformationsprozess hin zu nachhaltigen Energiegewinnung mittels erneuerbarer Energien vorantreiben. Seit 10 Jahren beschäftigt sich der Verein Rhein Ruhr Power mit diesen und weiteren Energiethemen und füllt sie mit Leben.

„Gemeinsam für die Energieversorgung der Zukunft“, dies ist das Leitmotiv des Vereins Rhein Ruhr Power, der seit 10 Jahren mit seinen Mitgliedsunternehmen einen starken Verbund bildet und mit seinen Projekten die Energiewende aktiv mitgestaltet.

Weiterlesen

Neues VAIS Merkblatt 11 "Risikoanalyse und Risikobewertung von Druckgeräten und Baugruppen gemäß Richtlinie 2014/68/EU" veröffentlicht

Der Hersteller ist verpflichtet, eine Analyse der Gefahren und Risiken vorzunehmen, um die mit seinem Gerät verbundenen druckbedingten Gefahren und Risiken zu ermitteln; er muss das Gerät dann unter Berücksichtigung seiner Analyse auslegen und bauen. Dieses Merkblatt kann für Druckgeräte und Baugruppen gemäß Artikel 4 der Druckgeräterichtlinie, die die in Anhang I genannten wesentlichen Sicherheitsanforderungen erfüllen müssen, angewendet werden.

Zu diesem Vorgang veröffentlicht VAIS 8.06.2021 das Merkblatt MB 11 „Risikoanalyse und Risikobewertung von Druckgeräten und Baugruppen gemäß Richtlinie 2014/68/EU“.  Das VAIS MB 11 ersetzt das bisherige FDBR-MB 27, Ausgabe 2016-04 das redaktionell überarbeitet und auf den VAIS als Herausgeber umgewidmet wurde.

Weiterlesen

VAIS Merkblatt 10 "Erstellung eines PMA - Werkstoffeinzelbegutachtung" erschienen

Das Merkblatt beschreibt die Vorgehensweise und notwendige Inhalte für ein PMA.

Ein Werkstoffeinzelgutachten (PMA), Particular Material Appraisal, kommt zur Anwendung, wenn der Werkstoff in keiner Europäischen harmonisierten Produktnorm gelistet ist oder für ihn keine Europäische Werkstoffzulassung (EAM) vorliegt. Ein PMA wird durch den Druckgerätehersteller erstellt. Bei Druckgeräten der Kategorien III und IV muss das PMA von der für die Konformitätsbewertung des Druckgerätes zuständigen notifizierten Stelle geprüft werden.

Weiterlesen

VAIS Merkblätter jetzt auch im Beuth Verlag erhältlich

Mit der Beuth Verlag GmbH hat der VAIS eine Mitvertriebsvereinbarung unterzeichnet. Damit stehen unsere Merkblätter für Nichtmitglieder nun auch über den Beuth Verlag zum Kauf zur Verfügung. Wir erreichen mit der Listung in den DIN-Mitteilungen sowie im Normenportal der Webseite des Beuth Verlages nun auch Zielgruppen, die uns bisher nicht kannten oder sich uns noch nicht erschlossen haben. Der direkte Bezug von VAIS Merkblättern ist selbstverständlich auch weiterhin direkt beim Verband möglich. Mitglieder des VAIS erhalten die Merkblätter selbstverständlich auch weiterhin kostenfrei.

Weiterlesen

Gute Kontakte sind das Kapital der Zukunft

Dr.-Ing. Dietmar Kestner, Geschäftsführer Verband für Anlagentechnik und IndustrieService e.V. stellt im B&I Jahres-MAGAZIN 2021 den VAIS vor. Das komplette Magazin können Sie hier online lesen. Der Beitrag von Dr. Kestner beginnt auf Seite 17.

Weiterlesen

Wasserstoffstrategie – EEG-Entwurf

Im Zentrum der derzeitigen – angesichts der Bundestagswahl 2021 eilenden – Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie (NWS) steht die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2021), durch das für das deutsche Energiesystem die Klimaneutralität zum Jahre 2050 gesetzlich verankert und das Erneuerbare-Energien-Ziel von 65 Prozent 2030 erreicht werden soll.

Weiterlesen

Wasserstoffeinsatz im Hochofen: thyssenkrupp Steel schließt erste Versuchsphase erfolgreich ab

thyssenkrupp Steel hat die erste Phase der Wasserstoffversuche am „Hochofen 9“ in Duisburg erfolgreich abgeschlossen. Auch unter Corona-Bedingungen konnten in den vergangenen Monaten mehrere Versuche an einer der 28 Blasformen des Hochofens durchgeführt werden, darunter einige Langzeittests. Das Unternehmen hat dabei wichtige Erkenntnisse gesammelt, um die Versuche im nächsten Schritt auf alle Blasformen auszuweiten und die Technologie in den industriellen Großeinsatz zu übertragen.

Bildquelle: thyssenkrupp

Weiterlesen